Alpaca

Alpaca / Baby Alpaca
Der natürliche Lebensraum des Alpacas sind die südamerikanischen Anden. Die Tiere leben dort auf Höhen von bis zu 5000 Metern und sind ganzjährig starken temperaturschwankungen ausgesetzt. Mit ihrem einzigartigen Wollkleid sind Alpacas optimal an diese extremen Lebensbedingungen angepasst. Die geschmeidige Alpaca-Wolle zeichnet sich deshalb durch ausgezeichnete thermische Eigenschaften aus, ist vergleichsweise leicht und dennoch sehr widerstandsfähig. Als Baby Alpaca wird die Alpaca-Wolle mit ganz besonders feinen Fasern (ca. 19 bis 22 micron) klassifiziert. Sie ist in ihrer Beschaffenheit einzigartig weich.

Merino

Merinowolle
Die Merinowolle stammt vom Merinoschaf, einer Feinwoll-Schafrasse, die besonders hochwertige Wolle liefert. Herausragende Eigenschaften der feinen Merinowolle sind ausgeprägte Gleichmäßigkeit und hohe Elastizität. Darüber hinaus bietet ihre leichte und weiche Beschaffenheit einen kratzfreien Tragekomfort. Durch die starke Kräuselung der Merinowollfasern entstehen Luft­einschlüsse, die für eine sehr wirkungsvolle Temperaturregulierung und eine sehr gute Atmungsaktivität sorgen.

Mohair

Mohair / Super Kid Mohair
Die feine Mohair Wolle stammt von der Angoraziege und gilt als leichteste Naturfaser der Welt. Der Feinheitsgrad der Wolle richtet sich nach dem Alter des Tieres und wird dementsprechend gekennzeichnet. Super Kid Mohair ist die feinste Abstufung der in Mikron gemessenen Faser und steht für eine besonders hohe Qualität. Mohair Wolle zeichnet sich durch eine sehr gute Temperaturregulierung aus und ist zugleich feuchtigkeitsabsorbierend. Zudem weist die elastische Faser eine geringe Knitterneigung auf und besitzt einen feinen Glanz.

Kaschmir

Kaschmir
Die Kaschmirziege lebt in von kalten Wintern geprägten Regionen, denn nur so wächst ihr das feine Unterfell aus dem das kostbare Kaschmirgarn gewonnen wird. Die Wolle wird während des Fellwechsels im Frühjahr ausgekämmt und zu einem der edelsten Garne weiter verarbeitet. Kaschmir zeichnet sich durch eine gute Wärmeisolation bei sehr geringem Eigengewicht aus und ist besonders schmutz- und wasserabweisend. Trotz ihrer besonders feinen Beschaffenheit ist die Wolle stark und reißfest und von hoher Flexibilität. Der exklusive Charakter dieses Garns liegt in seiner besonders weichen Struktur, die selbst empfindlichste Haut als angenehm empfindet.

Seide

Seide
Seide ist eine sehr feine Textilfaser aus dem Kokon der Seidenraupe. Sie gehört zu den stärksten bekannten Naturfasern. Seide zeichnet sich durch ihren spezifischen Glanz und ihre Leichtigkeit aus. Sie ist von hoher Formbeständigkeit und wirkt temperaturausgleichend. Durch die gute Aufnahmefähigkeit für Farbstoffe eignet sich Seide besonders für Garne mit intensiver Farbgebung.

Baumwolle

Pima-Baumwolle
Baumwolle wächst weltweit in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Ihr wichtigstes Qualitätsmerkmal ist, neben natürlicher Färbung und Reinheit, vor allem die Länge ihrer Fasern. Pima-Baumwolle stellt mit einer Faserlänge von mehr als 32mm die höchste verfügbare Qualitätsstufe dar. Durch die optimalen klimatischen Bedingungen der nördlichen Küstenregion Perus gehört die dort kultivierte Pima-Baumwolle zu den besten weltweit. Sie zeichnet sich durch ihren besonderen Glanz aus, dem sie die Bezeichnung ›Seide Südamerikas‹ verdankt.

Modal

Modal
Modal ist eine Kunstfaser, die aus organischem Zellstoff hergestellt wird. Dieser wird aus zerkleinertem Holz gewonnen. Für die Produktion von Modal kommt ausschließlich Zellstoff aus Buchenholz zum Einsatz. Im Vergleich zur ebenfalls aus Zellstoff gewonnenen Viskose zeichnet sich das hochwertigere Modal durch verbesserte Reiß- und Scheuerfestigkeit aus und ist zudem weicher. Modal eignet sich hervorragend zur Mischung mit Baumwolle. Mischgarne aus Modal und Baumwolle bestechen durch einen seidigen Glanz und sind besonders atmungsaktiv.

Polyamid

Polyamid
Polyamid ist eine synthetische Kunstfaser, die wegen ihrer spezifischen Eigenschaften insbesondere als Bestandteil von Mischgarnen zum Einsatz kommt. Polyamid zeichnet sich speziell durch eine hohe Elastizität, eine geringe Knitterneigung und ein niedriges Gewicht aus. Im Vergleich zu anderen Kunstfasern wie beispielsweise Acryl ist Polyamid ausgesprochen strapazierfähig und robust. Durch Beimischung zu Naturfasern wie Schur- und Baumwolle erhöht Polyamid die Belastbarkeit des Garnes und ermöglicht eine voluminöse Mischqualität bei gleichzeitiger Leichtigkeit.